AES Convention – Erste Programmeinblicke

March 14th, 2017

Es gibt einpaar Updates für die kommende AES Convention. Darunter befinden sich erste Einblicke in die Themen der Workshops, Tutorials und Paper Sessions, sowie den Technical Tours. Ein kleiner Auszug

TUTORIALS:

  • The Use of Non-Linear Signal Processing in Music Production
  • Video and Audio over IP: The Standards
  • AES67 Interoperability Demo
  • Earphones, Headphones, and Headsets: Electroacoustic Design and Verification

WORKSHOPS:

  • Loudness War II: The Streaming Battle
  • VR and Network Audio over IP
  • Microphones—Can You Hear the Specs?
  • Recording, Mixing, and Mastering for Different Immersive Audio Formats

PAPER SESSIONS:

  • Implementation and Evaluation of a Low-cost Head-tracker for Binaural Synthesis (Romanov, Berghold, Zaunschirm, Frank, Zotter  / IEM)
  • Amplitude Panning Between Beamforming – Controlled Direct and Reflected Sound (Zagala, Linke, Zotter, Frank / IEM)
  • Ultra Efficient Linear Amplifiers
  • OSPW (Open Signal Processing Workstation) – Development of a Stand-Alone Open Platform for Signal-Processing in AV-Networks

TECHNICAL TOURS

  • TU Berlin, Electronic Studio
  • StageTec
  • Tegeler Audio Manufaktur
  • Emil Berliner Studios

Mehr dazu könnt ihr hier finden: http://www.aes.org/events/142/program/

Recording Competition / Breakoutsession III

February 6th, 2017

Liebe Leute,

die AES Convention rückt näher und somit auch die Deadline am 17. April für die Recording Competition. Da pro Section nur eine Aufnahme pro Kategorie eingereicht werden darf, möchten wir zur Fairnes einen “Vorentscheid”  im Zuge einer Breakoutsession veranstalten bei der alle Anwesenden schlussendlich die Aufnahme wählen können, welche dann ins Rennen geschickt wird.

Datum:     Donnerstag 9.März
Zeit:    19:00 Uhr
Ort:     SPSC Tonstudio

Falls du teilnehmen möchtest melde dich bitte bei Tino unter “v.huber[at]student.tugraz.at”

Info: Read the rest of this entry »

142. AES Convention Berlin

January 24th, 2017

Vieln Dank für euer zahlreiches Erscheinen beim Convention Koordinationstreffen! Wir hoffen, dass wir viele für die Fahrt nach Berlin motivieren konnten.

Alle Infos die letzte Woche besprochen wurden sind nun hier online verfügbar und werden laufend upgedated.

Alle die sich für die Convention interessieren, jedoch nicht kommen konnten, können sich auf unserer Seite informieren und natürlich mit uns sprechen.

RME Workshop 13. Jänner 2017

December 23rd, 2016

Liebe StudienkollegInnen,

 

am 13.01.2017 startet die AES ins neue Jahr mit einem RME[1] Workshop!

Der Vortragende Christian Klotzbücher von Synthax GmbH[2] wird dabei in 60 Minuten auf folgende Themen eingehen:

  • die RME Design Philosophie
  • Übersicht RME Technologien (Hammerfall Core, ZLM, SteadyClock, SyncAlign, SyncCheck, ICC)
  • Übersicht aktuelle Computerschnittstellen für die Audioübertragung (PCIe / USB / Thunderbolt)
  • Verständnis für das Entstehen von Latenz schaffen und wie damit umgegangen wird (Anwendung vs. Marketing)

Interessiert? Dann melde dich bitte bis 11.01.2017 unter info[at]aes-graz.org mit deinem vollständigen Namen, deiner Emailadresse und Telefonnummer und teile uns bitte mit, ob du schon AES-Mitglied bist. Hier gilt wie immer Mitglied > Nichtmitglied.

%%%%%%%%%%

ACHTUNG!

%%%%%%%%%%

Im neuen Jahr wird für Workshops eine Kaution von €10,- eingerichtet, die Mitglieder bei Anwesenheit vollständig und Nichtmitglieder bei Anwesenheit zur Hälfte rückerstattet bekommen.

Das führen wir nicht zu unserer Belustigung ein, sondern um Last-Minute-Absagen zu minimieren.

Du erfährst bei der Anmeldung, wann du die Kaution bei welchem Boardmitglied bezahlen kannst.

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2017 wünscht euch

euer AES Board

 

Michael Romanov [Chair]

Katharina Pollack [Vice Chair]

Peter Zach [Secretary]

Nils Meyer-Kahlen [Treasurer]

Valentin Huber [Senior Recording Supervisor]

Paul Berghold [Community Manager]

 

 

[1] Gegründet 1996, hat RME sich im Laufe der vergangenen zwanzig Jahre als Pionier in der Entwicklung von Soundkarten- und Aufnahme-Interfaces etabliert. Diese erlauben es Songwritern, Komponisten und anderen Audiofachleuten, sich voll auf ihre kreative Arbeit zu konzentrieren, ohne sich um die Technik sorgen zu müssen. Durch einen exzellenten Ruf für seine innovativen, benutzerfreundlichen und hochwertigen digitalen Audiolösungen, sind RME Produkte nicht nur bei semi- und professionellen Musikern begehrt, sondern gelten bei Kunden und Testern als Referenz. Die professionellen MADI & AES/EBU-Premium-Line, die Audio-Wandler und Preamps sind bei allen namhaften Firmen, Rundfunkanstalten und in den Studios dieser Welt im Einsatz. www.rme-audio.de

[2] Die Synthax GmbH ist ein Unternehmen für tontechnische Produkte, Systeme und Dienstleistungen. Seit mehr als 20 Jahren vertreiben und betreuen wir hochwertige Audiotechnik in vielen Ländern Zentraleuropas (Deutschland, Österreich, Schweiz und BeNeLux). Alle Produkte im Sortiment der Synthax GmbH werden von uns exklusiv angeboten.

Du willst über alle Events der AES zeitnahe informiert werden? Dann abonniere unseren Kalender unter www.aes-graz.org

Alle Infos gibt es auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/AesStudentSectionGraz

Breakout Session II – Nachlese

December 2nd, 2016

Das war die Breakout Session II im Studienjahr 16/17.

Wieder einmal hat uns Tino ein spitzen Ensemble an Vortragenden zusammengestellt. Dieses mal hätten die Musikrichtungen und Herangehesweisen nicht unterschiedlicher sein können.

Jonathan Arweck stellte eine Aufnahme eines klassischen Werkes des KF Orchesters vor, bei welchem er abgesehen vom Recording rein mit StV Equipment, dem Mixing in Reaper außerdem noch selbst den Bogen am Cello geschwungen hat.

Kaspar Glattfelder stellte seinen vollkommen selbstproduzierten Track “Ranger” aus dem Genre Electro vor, erklärte seine Mixing Technik und das Handling mit Ableton Live. Mehr Musik von ihm könnt ihr auf seiner Soundcloud Page genießen.

Nach einer erfrischenden Getränkepause beendete Dominik Hemmer den Abend mit einem spannenden Einblick in sein Studio und die Welt der Schlagerproduktion. Am Weg vom Demo, über das Mixing in Cubase und Protools bis hin zum finalen iTunes Master und die damit verbundenen wirtschaftlichen Aspekte plauderte er humorvoll aus dem Nähkästchen. Mehr zu seiner Produktion kann auf der HP seines Studios erfahren werden.

Wir bedanken uns bei den drei Vortragenden und vor allem bei allen Kolleginnen und Kollegen, die zum Zuhören und Mitdiskutieren gekommen sind.

Wenn du auch einmal etwas bei einer Breakout Session vorstellen möchtest, melde dich bitte bei v.huber [ät] student.tugraz.at     Breakout Session II

Boardmeeting 4/1617

November 24th, 2016

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir laden herzlichst zum kommenden AES Boardmeeting ein.

Datum: Donnerstag 1.12., 14:00 Uhr

Ort: Tonbüro

Tagesordnung:

  •  Flammkuchenstand Nachbesprechung
  •  PD Workshops Nachbesprechung
  •  Breakoutsession Vol. 2 Nachbesprechung
  •  Treffen ITEC
  •  Convention in Berlin und Rahmenprogramm
  •  Bericht Tonmeistertagung in Köln
  •  Führung Oper Graz SS17

 

Liebe Grüße,

AES Student-Section Graz

PD-Workshops 2016

November 10th, 2016

Liebe KollegInnen,

die AES Student Section Graz veranstaltet heuer wieder zwei Workshops zum Thema PureData[1]!

Pure Data ist eine graphische Echtzeitprogrammiersprache, mit der Audio und Video Signalverarbeitung jeglicher Art betrieben werden kann.

Im Anfängerkurs werden grundsätzliche Herangehensweisen mit PD erläutert und allgemeint die Funktionen erklärt. Im Forgeschrittenen Kurs werden dann schon etwas komplexere Musikinstrumente und Effekte gebaut.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, also schnell anmelden unter mromanov [ät] gmx.de (bitte auf die Reihung achten: AES-Member > nicht AES-Member)!
Schreibe bitte in deine Anmeldung deinen Vor- und Nachnamen, deine E-Mail-Adresse und Telephonnummer (falls Leute ausfallen sollten) sowie für welchen Workshop (Anfänger, Fortgeschritten oder beides) du dich interessierst.

Hard Facts:

 

Was: PD Workshops Anfänger und Fortgeschritten

 

Wann: 23.11. (Anfänger) und 30.11. (Fortgeschritten)

[die genauen Uhrzeiten werden noch bekanntgegeben]

 

Wo: Tonlabor, Inffeldgasse 12, UG, 8010 Graz

 

Warum: Horizonterweiterung bei der Implementierung von musikalischen/akustischen Algorithmen mit dem Programm PureData[1]

[1] http://puredata.info/
https://de.wikipedia.org/wiki/Pure_Data
Wir freuen uns auf euch :-) euer AES Board

Bericht AES Talk Karl M. Slavik: “Audioübertragung in Netzwerken”

October 29th, 2016

Am Freitag den 21.10.2016 hielt Karl M. Slavik (artecast) am Institut für Schallforschung einen AES Talk über Audioübertragung in Netzwerken. In dem spannenden Vortrag wurden interessierten Zuhörern verständlich die Grundlagen der Netzwerkübertragungen, sowohl im Analog-, als auch im Digitalbereich, präsentiert.

Zu Beginn gab Karl M. Slavik eine Einführung in die Grundlagen von Netzwerken und Verbindungstechniken, berichtete über die Anforderungen an solche Übertragungssysteme und konnte die Theorie anhand vieler praktischer Beispiele verständlich übermitteln. Die Zuhörer erfuhren über grundlegende Eigenschaften bzw. Vor- und Nachteile der analogen und digitalen (bzw. kombinierten) Übertragungssysteme. Speziell wurden die Latenz sowie analog-digital-Konvertierungen in Zwischenstufen als Probleme der digitalen Audionetzwerken diskutiert.

Insgesamt bot die Präsentation einen umfassenden Einblick in die theoretischen Grundlagen, bis hin zu Problemstellungen und Lösungen aus der Praxiswelt. Über 30 Zuhörer nahmen an der Veranstaltung teil, darunter auch einige Studenten aus Graz, was für ein reges Interesse an dem spannenden Thema spricht.

Mit Snacks und Getränken ließen wir den Vortrag gemütlich bei informellen Gesprächen im kleinen Rahmen ausklingen.

Die Präsentation von Karl M. Slavik kann als pdf heruntergeladen werden und der Vortrag ist als Video-Stream auf der Facebook-Seite von artecast verfügbar.

 

Klangwerkstatt

October 5th, 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die AES Student Section Graz organisiert in diesem und nächstem Semester mit freundlicher Unterstützung des ELABs eine neue Workshopreihe um mehr Hands-on in die Audioelektronik zu bringen.

Es handelt sich um einen Club, welcher jedes Jahr mit einer Gruppe interessierter Studierender ein Stück Hardware selbst konzipiert, designt und aufbaut. Im Studienjahr 2016/17 wird die Klangwerkstatt modulare Synthesizer Systeme zu bauen.

Geplant ist zunächst ein konzeptioneller Klon des ARP2600 Synthesizers basierend auf einfachen Schaltungen und Chips wie dem NE555.

Hierbei werden Teilnehmer alleine oder in Zweiergruppen jeweils für ein Modul verantwortlich sein. Bei den Modulen handelt es sich um: Oszillator, Hüllkurvengenerator, Preamp, Sample&Hold, Ringmodulator, Mixer, VCF, VCA, Noise…

Geplant ist das Simulieren eines Moduls in LTSpice, übertragen der Schaltung auf Eagle und erstellen des Platinendesigns und der Bautteilliste. Mit Hilfe der vorhandenen Infrastruktur im ELAB (Oszilloskope, Signalgeneratoren etc.) können die Module dann ausgiebig getestet werden bzw. schon im Vorraus auf Breadboards oder Lochrasterplatinen aufgebaut werden. Prototypen können dann mit Hilfe der Platinenfräse im ELAB hergestellt werden.

Ziel ist, nach einem Semester alle Module als Prototyp aufgebaut zu haben um danach in eine Art Massenproduktion über zu gehen. Die fertigen Platinenlayouts werden dann durch eine externe Firma in großer Anzahl hergestellt.

Jeder Teilnehmer kann sich dann so viele Module wie er möchte bestellen und dann selbst aufbauen nach seinen Vorstellungen, was das Gehäusedesign und die Konfiguration angeht.

Im zweiten Semester designen wir dann Gehäuse und Frontplatten und bauen die Module auf, sodass am Ende jeder sein eigen konfigurietes und designtes Modularsystem besitzt.

Da bekanntlich gerade Potentiometer und Frontplatten doch recht teuer sind, werden wir mit Aktionen wie dem Pizzastand gemeinsam Gelder für die Umsetzung sammeln.

Am 12.10 wird es einen Kickoff-Termin geben. Alle Interessenten werden gebeten um 18:00 in das ELAB zu kommen (Raum HSTP056J, UG Inffeldgasse 18). Dort werden dann die Modulschaltpläne verteilt und alles wichtige besprochen, wie Termine für regelmäßige Treffen. Geplant ist ein Treffen pro Woche.

Die Teilnehmer Anzahl ist begrenzt auf 10 Leute, da im ELAB nicht mehr Kapazitäten zur Verfügung stehen. Bei großem Andrang werden wir zwei Gruppen bilden.

Alles Weitere folgt dann…

Über Euer Interesse freuen wir uns,

eure AES Student Section Graz

Letztes Board Meeting mit Neuwahlen am 23.06. um 19 Uhr @Tonbüro

June 17th, 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

‘s war ja klar, dass da noch was kommt: Ein letztes board meeting der Saison gibt es noch, und zwar am 23.06. um 19 Uhr im Tonbüro.

Besprochen werden unter Anderem:

  • Auftreten der SSG auf der AES Convention
  • Veranstaltungen im Wintersemester
  • Veranstaltungen der AES Austria im Wintersemester
  • Neuwahlen des Vorstandes

(s. Punkt 3 der studentischen Statuten “The term of office for all Student Section officers shall be one year.”)

Zur Info, der aktuelle Vorstand sieht so aus:

Paul Berghold, Chair

Michael Romanov, Vice Chair

Nils Meyer-Kahlen, Treasurer

Katharina Pollack, Secretary

Wer Senf, Ketchup und Kren dazu abgeben oder sich an der Wahl beteiligen (darf jedes AES SSG – Mitglied) möchte, sei herzlich eingeladen. Wer sich zur Wahl aufstellen lassen möchte, sei herzlich anwesend.

Wir freuen uns auf euch, Euer AES Board

– Du willst über alle Events der AES zeitnahe informiert werden? Dann abonniere unseren Kalender unter www.aes-graz.org

Alle Infos gibt es auch auf Facebook: https://www.facebook.com/AesStudentSectionGraz