AES Convention Milano – Un espresso per favore!

June 1st, 2018

This years’ AES Convention in Milano was a blast! The AES Student Section was present with 25 participants from all levels of experience. While some enjoyed recording tutorials and mixing sessions, others mostly attended the interesting and diverse lectures or even had a talk or poster themselves. With 12 contributions to talks, posters, workshops and demos from Graz, there was plenty to support. Some of our members also helped with the technology in the large 3D audio room, where the Institute of Electronic Music and Acoustics from our university had installed a large ambisonics system. Also there was a gold price for a contribution to the design competition – congratulations! Apart from the program itself, we took the chance to meet up with other students, always happy to exchange ideas in running a student section. And ontop of all: the italien coffee was great too!Ohne Titel

 

Winter Workshop Wahnsinn Nachlese

January 24th, 2018

Nachdem das Wetter kälter und die Tag kürzer wurden, saßen alle Studierenden vor dem Computer um entweder Serien zu schauen oder um zu lernen. Die AES Studen-Section Graz entschied sich, etwas dagegen zu tun und, naja alle wieder vor einen Computer zu setzen. Wir organisierten den “Winter Workshop Wahnsinn”, bei dem wir ein spannendes Paket an Workshops zu Programmen und Programmiersprachen aus Audiotechnik und Elektrotechnik schnürten.

Zum einen gab es unsere jährlichen Workshops (Anfänger und Fortgeschritten) für Pure Data, einer graphischen Programmiersprache die sehr stark am IEM Graz benutzt und weiterentwickelt wird. Pure Data ermöglicht uns, Software Synthesizer zu bauen, Sound Design Patches zu realisieren und digitale Mixing Systeme für Multichannel Audio Formate wie Ambisonics oder Binaural Audio aufzusetzen. Als Vortragenden konnten wir Veit Winkler, ehemeliger AES SDA Vice Chair (2010), Toningenieur und langjähriger Pure Data User gewinnen.

Unser Kollege Florian Loacker-Schöch hielt einen Wokshop für EAGLE, dem “Einfach Anzuwendender Grafischen Layout-Editor”, einer Software mit der man PCB Layouts und Schaltkreis Diagramme designen kann. Dieser Workshop wurde als erweiterung zu unserem Langzeitprojekt “Klangwerkstatt” gehalten. Bei diesem Projekt arbeiten Studierende zusammen, um selbst analoge Audio-Hardware zu bauen.

Zu guter Letzt war es uns eine Freude, auf Grund des großen Interesses zwei Einheiten eines JUCE Workshops zu veranstalten, gehalten von Daniel Rudrich (IEM/KUG). JUCE ist ein C++ Application Framework, fokussiert auf mobile und Desktopanwendungen vor allem im Bereich GUI und Plug-ins. Wegen seiner starken Processing Blocks für Audio ist es sehr handlich, um VST Plug-ins zu schreiben.

Alle Workshops wurden gerne besucht und haben viel Spaß gemacht. Wir sind sehr stolz, dass jeder Workshop von Studierenden und ehemaligen Studierenden unseres Studiengangs Elektrotechnik-Toningenieur gehalten wurde.

Winter Workshop Madness, a report

January 24th, 2018

Since the wheater got colder and the days less sunnier, every student either felt the urge to sit in front of a screen and watch the latest series or even to study. As AES Student-Section Graz, we’ve decided to do something about that and, well, put everybody behind a screen. We organized the “Winter Workshop Madness”, where we put together a bundle of various workshops on exciting programming languages for several audio and electronic related applications. There were our annual workshops (novice and advanced) for Pure Data, the graphical programming language which is heavily used and developed at the IEM Graz. Pure Data enables us to build software synthesizers, create deep sound design patches or setup a digital mixing system for multichannel-audio formats like Ambisonics and binaural audio. Traditionally, it was held by our colleague Veit Winkler, former SDA Chair (2010) and longtime Pure Data user in a novice and an advanced part. Further we had a workshop in EAGLE, the Easily Applicable Graphical Layout Editor, which is a handy software to design PCB Layouts and circuit diagrams. This workshop was held as extension of our longtime project “Klangwerkstatt” in which students join together to build their own analog audio gear. Fellow sound engineer Florian Loacker-Schöch hosted this interesting workshop for our students. Last but not least, we had the pleasure of hosting not one, but two editions of a JUCE workshop, presented by Daniel Rudrich (IEM/KUG). JUCE is a C++ application framework designed for creating mobile and desktop applications and is heavily used because of it’s GUI and plug-in capabilities. Because of it’s strong signal processing library it is very handy for writing VST plug-ins. All workshops were well recieved and were a lot of fun. We are very happy, that each workshop was held by students and former students of our study Electrical Engineering and Audio Engineering.

WINTER WORKSHOP WAHNSINN

November 23rd, 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Winter ist hereingebrochen und was ist besser als sich an der wohligen Wärme eines blauen Bildschirms zu erfreuen? Daher haben wir euch ein schönes Programm für eure (bald) viereckigen Augen überlegt:

———————————————

PD Workshop Novice: 29.11. 17:00 Uhr – Tonlabor

Audio Plugin Workshop: 4.12. 15:00 Uhr – HS Petergasse 116

Layout / EAGLE Workshop: 5.12. 16:00 Uhr – ELAB

PD Workshop Advanced 6.12. 17:00 Uhr – Tonlabor

———————————————

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme

AES Student-Section Graz

code-wallpaper-18

Breakoutsession I – 17/18

October 30th, 2017

Die diesjährigen Breakoutsessions starteten am 24. Oktober mit einer außergewöhnlichen. Im Zuge des Erstsemestrigen Tutoriums der Studienvertretung Elektrotechnik-Toningenieur wurden die Erstsemstrigen auch zu unserer Breakoutsession geführt. Wir bedanken uns herzlichst bei der StV für diese Idee. Mit unglaublichen 25 Personen, davon 15 des ersten Semesters, mussten wir die Session in den zweiten Regieraum des SPSC Studios erweitern, damit alle einen halbwegs ordentlichen Platz im Sweetspot erhielten.

Eröffnet wurde die Breakoutsession von Malte Merdes und Philipp Merz, die uns ihr Projekt mit Jazzstandards präsentierten, welches sie im Zuge ihres Auslandssemesters in Irland aufgenommen haben. Obwohl ihnen zahlreiches Equipment zur Verfügung stand, entschieden sie sich dazu weniger Mikrofone zu benutzen und dieses dafür genauer auf deren Sound und die Positionierung zu konzentrieren. Zum Beispiel benutzen sie nur zwei Mikrofone vor dem Schlagzeug um einen eher 50er Jahre artigen Drumsound zu erhalten. Was für eine interessante Herangehensweise!

Nach einer kurzen Pause war Benedikt Brands unser zweiter Gast. Er spielte uns ein Stoner Rock Stück vor, mit welchem er uns einen Einblick in sein neues Solo Album gewährte. Das spezielle an diesem Projekt ist nicht nur, dass er alles selbst aufgenommen hat, sondern auch alle Instrumente selbst eingespielt hat, einschließlich eines Cellos in fünf Positionen seines Raumes um den Eindruck eines Cello Orchesters zu erwecken.

———————————————————————————

This year’s breakoutsessions started on october 24th with an extraordinary one! Every year the students’ union hosts a few tutorials for introducing the freshmen to the university life, and this year for the first time the AES breakoutsession was featured as one of these tutorials. At this point we want to thank our colleagues from the student’s union for this marvellous idea, we had a blast! With 25 people in the audience (15 of them were freshmen!), we had no choice as to expand the session into the second control room to expose all visitors to a delightful experience. For the discussion we met in control room number one.

The pleasure of opening the breakoutsessions for this academic year had Malte Merdes and Philipp Merz, who presented some jazz standards they recorded during their ERASMUS semester in Ireland. Despite having a lot of equipment in stock, they decided to use fewer microphones and emphasize on their choice and positioning. For example, they used only two microphones in front of the drums (not so-called overheads) to create more a 50′s drum recording than state-of-the-art. What an interesting approach!

After a short break Benedikt Brands was the second guest. He showed a stoner rock piece, letting us peek into his new solo album. The speciality of this composition was that he did not only record all the instruments himself but also PLAYED all of them as well – including playing a cello in five positions of his room to get a cello orchestra impression.

Breakoutsession I-17/18

Einladung: Führung zur Synchron Stage Vienna

October 30th, 2017

Liebe Leute, die AES Austria lädt zur Führung in die Synchron Stage Vienna ein. Einem historischen Tonstudiokomplex der vor allem für große Film- und Orchesteraufnahmen bekannt ist. Betrieben werden die Studios von der Vienna Symphonic Library, einem Unternehmen welches vor allem für seine Samplinglibrary von klassischen Instrumenten bekannt ist.

Datum:      6. Dezember

Uhrzeit:    14:00 Uhr

Ort:           Engelshofengasse 2, 1230 Wien

Anmeldungen gehen bitte per Email an Michael Mihocic: michael.mihocic@aes-austria.org

Es gibt 25 Plätze, die Anmeldung ist ausschließlich für AES Mitglieder möglich. Wer sich traut kann danach ja noch zu einem der wiener Christkindlmärkte gehen ;)

Liebe Grüße, AES Student-Section Graz

Uni-Rallye 2017

October 11th, 2017

Das neue Wintersemester ist über uns hereingebrochen und das bedeutet: UNI RALLYE! Wir durften heuer wieder Teil der Erstsemstrigen Einführung sein, bei der die frischen Studentinnen und Studenten des Toningnieurs quer durch die zwei Unis geführt werden und verschiedene spannende Aufgaben lösen müssen.

Die AES Student-Sectin Graz hat sich heuer was ganz besonderes ausgedacht: Eine binaurale Schnitzeljagt. In Kombination mit dem html Tool “Walkthrough” von Thomas Deppisch und dem IEM Headtracker von Michael Romanov, Paul Berghold und Daniel Rudrich (IEM) wurden zwei Soundumgebungen erstellt in der sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Headtracker bewegen konnten. Hier mussten einerseits die verschiedenen Instrumente der Band Juju Men erkundet werden, sowie Walgesang, Kabinenparty und Stockhausen in einer eigens für die Rallye arrangierten Soundlandschaft.

Am Abend wurden dann nach feinstem Uni-Rallye Buffet alle Ergebnisse präsentiert und die Siegergruppe gekührt sowie ein Name für unser neues Spiel gewählt. Es trägt ab jetzt den Namen: “Sonar und doch so fern” Wieder einmal ein voller Erfolg!. Wir bedanken uns bei der Studienvertretung Elektrotechnik-Toningenieur für die Einladung und Organisation.

Zuletzt möchten wir nochmals hervorheben, dass alle Bestandteile (Software, Headtracker, Bandaufnahme,…) Projekte aus Graz von Studierenden unseres Studiums waren. Wir platzen vor Stolz.

Hoffentlich Nächstes Jahr wieder. Jetzt starten wir einmal ins Semester. Bis bald! AES Student-Section Graz

DSC_2250

DSC_2264

AES Austria Generalversammlung am 10.10. am ISF

October 7th, 2017

Liebe Kolleg*innen,

 

im Folgenden eine Weiterleitung der AES Austria, davor seien die harten Fakten kurz zusammengefasst:

 

Was: AES Generalversammlung und Führung durch neue Laboreinrichtungen am Institut für Schallforschung / Acoustics Research Institute

Wann: 10.10., 16 Uhr

Warum: Hands-On Einblicke in aktuelle Themen der Psychoakustik

 

Einige vom Board reisen mit dem Zug um 12:26, ihr seid herzlich eingeladen, mit uns zu kommen (natürlich auch mit anderen Verkehrsmitteln)

 

Wir freuen uns auf euch und wünschen einen erfolgreichen Start ins Semester,

Eure AES Student Section Graz

Am 10.10. um 14:00 findet die Eröffnung des Schallforschungslabors 2.0 als öffentliche Veranstaltung statt.Achtung: Die Führungen für AES-Mitglieder finden im Rahmen der AES-Generalversammlung statt (Beginn: 16:00).
Um zukünftig die spannenden Fragen rund um Akustik, Hören und Sprache noch besser erforschen zu können, wurde unser Labor deutlich erweitert: Das Schallforschungslabor 2.0. Das Institut für Schallforschung der österreichischen Akademie der Wissenschaften lädt Sie anlässlich der Eröffnung unseres Schallforschunglabors am 10. Oktober 2017 zu sich ein.
Von 13.30 -16.15 Uhr führen wir Sie persönlich durch unser deutlich erweitertes Labor unseres Instituts:
  • Ein Loudspeaker-Array-Studio (LAS) erlaubt mit 91 individuell ansteuerbaren Lautsprechern verschiedene Schallfelder zu produzieren.
  • Elektroglottographie (EGG) kombiniert mit Ultrasound Tongue Imaging (UTI) ermöglicht eine exakte Erfassung der Artikulationsprozesse bei Sprachproduktion.
  • Mit 64-kanaligem Elektroenzephalogramm (EEG) sind Messungen von Hirnaktivitäten und deren Analyse als Reaktion auf das Gehörte möglich.
  • Virtuelle Welten werden über binaurale virtuelle Akustik (BVA) gekoppelt mit einer Videobrille präsentiert.
  Während der Führung beantworten wir Ihre Fragen in lockerer Atmosphäre.   Bitte entnehmen Sie weitere Programmpunkte unserer Facebook-Site oder dem Veranstaltungskalender der ÖAW. Der Eintritt ist frei! Um Anmeldung unter office(at)kfs.oeaw.ac.at wird gebeten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.   Ort: Wohllebengasse 12-14 1040 Wien   – Du willst über alle Events der AES zeitnahe informiert werden? Dann abonniere unseren Kalender unter www.aes-graz.org Alle Infos gibt es auch auf Facebook: https://www.facebook.com/AesStudentSectionGraz

New President-Elect of AES, Nadja Wallaszkovits

August 15th, 2017
Es freut uns riesig, dass Nadja Wallaszkovits, Vice-Chair der AES-Austria zur Präsidentin der Audio Engineering Society gewählt wurde. Sie ist im Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften tätig und war Mitorganisatorin der letzten AES Convention in Berlin.
Nadja wird ihre Legislaturperiode im Oktober 2018 beginnen und bis dahin als “President-Elect” im AES Board of Governors und Executive Committee teilhaben.
Ebenfalls möchten wir Nadjas Mitstreiter um die Präsidentschaft Thomas Görne von der HAW Hamburg gratulieren, welcher für die Position des “Vice President Central Region, Europe” bestätigt wurde. Herzlichen Glückwunsch.
————————————————
We are very pleased to announce the election of our own Nadja Walljaskovits as President of the Audio Engineering Society. Currently she is Vice-Chair of the AES-Austria and works in the “Phonogrammarchiv” at the Austrian Academy of Sciences. Also she was one of the organizers of this years AES-Convention in Berlin.
She will take her office in october of 2018. Until then she will be part of the AES Board of Governors und Executive Committee as “President-Elect”.
We also want to compliment Thomas Görne from HAW Hamburg, who also ran for president on his position as “Vice President Central Region, Europe”.

142nd AES Convention Berlin – Thank You

May 30th, 2017
Hier klicken für deutsche Version

Once again an AES Convention is over. Every year it is a pleasure to listen to so many interesting lectures, see familiar faces and of course meet new people. It’s always refreshing to talk to colleagues from around the world who share the same passion for sound in all it’s shapes, regardless of their profession and status. Here you are at eye level with some of the brightest minds in the world of audio.

142. AES Convention Berlin 2017

For us it was one of the most eventful conventions in a long time. Four of our colleagues submitted two papers [1] [2] and were also invited to present those in two highly crowded paper sessions. Furthermore, three people submitted their projects in student competitions where Michael Romanov made it to the final in the Student Design Competition and Tim Raspel made it to the Student Recording Competition / Cat. 3 – “Modern Studio Recording & Electronic Music” final. Both actually won the silver award with lots of interesting prices. Congratulation guys! There were three other scientific contributions from Matthias Frank (IEM) [3], Franz Zotter [4], who also hosted the Paper Session “Spatial Audio—Ambisonics”, and Florian Wendt (IEM) [5].

Tim Raspel AES 142

At the Regions & Sections meeting, where all the vice presidents talk about whats going on in their region, we received a lot of praise from Thomas Sporer (Vice President – Central Europe) and Anthony Schultz (Chair Regions & Sections Committee) for our work as a student section.

One of the main topics on all conventions is education in the field of audio. This year we contributed too and hosted a booth at the Education and Career Fair to present our study “Elektrotechnik-Toningenieur” or “Electrical Engineering and Audio Engineering” at the University of Music and Performing Arts Graz and the Technical University Graz.

Education Fair

At the end a new member of the Student Delegate Assembly, the committee which represents the students of the AES, was elected. We want to congratulate Maryam Safi from Student-Section Hamburg on the election as “SDA Chair – Europe & International Regions”.

After leaving the convention we visited the “DDR Funkaus” where former music editor Elisabeth Heller told us a lot about the former East Radio back in the USSR, her job and the whole facility. Also, we had the chance to take a look into the studio, where sound engineer Philipp Duse told us a lot about the vintage equipment and the remarkable acoustics which date back far into the GDR times.Funkhaus Berlin

We as Student-Section Graz would like to thank some important people:

  • Nadja Wallaszkovitz, Sascha Spors – convention organization
  • Chris Hold (Student-Section Berlin) – representative for all volunteers
  • Franz Zotter and Matthias Frank – for overseeing our paper submissions
  • Thomas Sporer – for his nice words about our section
  • Francesca Tonetti – for the beautiful photos
  • Samuel Maurer – for our famous t-shirt design
  • Ahmed Chez Curry Wurst – for several after hour beers and hunger damage prevention

We also want to congratulate our sister sections Berlin and Hamburg. Berlin because Chris Hold managed to install a student section again and the whole Student Section Hamburg for organizing their own little convention, the “Klingt Gut Symposium“.

Last but not least we thank all our colleagues from Graz who joined us. We hope you learned a lot and will join as yet again for the next AES Convention Milan in march 2018.

Thanks,

AES Student-Section Graz


 

Facts, Numbers & Links:

 

  • 23 members of Student-Section Graz
  • 2 submissions at the Recording Competition
  • 1 submission at the Design Competition
  • 2 silver awards at the Competitions
  • 2 Conference Papers
  • 1 booth at the Education Fair
  • 1 self-organized tour through “Funkhaus Berlin”

More photos can be seen on our Facebook Page